Der größte Webshop in DE für Anschlagmittel und Hebezeuge

  • Kostenlose Beratung, telefonisch erreichbar
  • Mehr als 40.000 Artikel auf Lager
  • 6 Tage pro Woche vor Ort geliefert
  • > 10.000 Stammkunden
  • Bezahlen auf Rechnung
  • Der größte Webshop in DE für Anschlagmittel und Hebezeuge

Wiki

Kraftheberketten

Kontrolle vor Anwendung

Jedes Jahr müssen die Ketten von einer fachkundigen Person überprüft werden. In vielen Fällen haben die Ketten ein Etikett, auf denen u. a. die Hebekapazität angegeben wird, 1,2 – Strangkette, Registrierungsnummer und Jahr/Monat der Herstellung und/oder letzte Kontrolle. Überprüft.

Überprüfen Sie auf dem Etikett, ob die Kette verwendet werden darf.

Überprüfen Sie vor der Anwendung des Hebehakens die folgenden Punkte:

Verbogener Haken

Verformungen

Abnutzung Auflagefläche

Einkerbungen

Kontrollieren Sie die Kette auf folgende Punkte:

Verschlissene Kettenglieder

Verformung

Beschädigungen

Praktisch ist ein Kettenkaliber, mit dem die Kontrolle zügig durchgeführt werden kann.

Wenn Sie oben genannte Mängel an der Kette feststellen, gilt: nicht benutzen und eine fachkundige Person informieren.

Sichere Anwendung

  • Bestimmen Sie den Schwerpunkt des Werkstücks und schätzen Sie das Gesamtgewicht. Finden Sie dann heraus, wie die Last angeschlagen werden kann; berücksichtigen Sie auch, in welchem Winkel die Ketten eingesetzt werden.

  • Im Folgenden finden Sie eine Arbeitslasttabelle. Achtung: Wenn Sie Grade 80 statt Grade 100 verwenden, ist die Hebekapazität geringer. Entscheiden Sie anhand der Arbeitslast, dem Hebewinkel und der Anschlagmittel.

  • Wenn Sie eine schlaffe Kette mit hohem Tempo heben, führt dies zu einer Schockbelastung. Dies sollten Sie verhindern, indem Sie bedachtsam anheben, bis die Kette gespannt ist, und dann weiterheben.

  • Wenn eine Kette über einen Rand gespannt ist (scharfer Übergang), entsteht eine zusätzliche Belastung. Dies sollten Sie verhindern, indem Sie u. a. einen Kettenschutz verwenden. Ein scharfer Übergang liegt dann vor, wenn der Radius des Winkels kleiner ist als der Materialdurchmesser des Kettenglieds.

  • Hebeketten haben eine bestimmte Temperaturspanne, innerhalb derer sie sicher verwendet werden können. Wenn die Umgebungstemperatur höher als +100 ˚C oder niedriger als -20 ˚C ist, überprüfen Sie zunächst, ob die Kette geeignet ist.

  • Eine korrosive Umgebung beeinflusst die Stärke der Kette. Überprüfen Sie zunächst, ob die Kette dafür geeignet ist.

  • Wenn die Kette um die Last geschlagen wird, dürfen die Windungen sich nicht überkreuzen, sondern sollten direkt nebeneinander liegen.

  • Bei Nutzung von 2-, 3-, und 4-Strang-Ketten müssen die Enden des Hakens immer nach außen zeigen.

  • Werden Lasten eingeschnürt gehängt, ist folgendermaßen vorzugehen:

Einschüren de Last

Eine Ladung Röhren beispielsweise kann in eine Kette eingeschnürt werden. Der Vorteil hiervon ist, dass die Last zusammengeschnürt wird. Dies hat jedoch Folgen für die sichere Arbeitslast, die dann nur noch 80 % der erlaubten Arbeitslast beträgt. Ein Flaschenzug, der in die Kette eingeschnürt ist, hat den Vorteil, dass die Last zusammengeschnürt wird. Ein Nachteil hiervon ist, dass die Last beim Anziehen der Kette wegrollen und/oder sich verdrehen kann. 

  • Ketten haben eine eingeschränkte Lebensdauer. Die Kette sollte nach circa 20.000 Hebebewegungen, die unter Volllast durchgeführt wurden, ersetzt werden. Bei einem Volllastgebrauch von 30 Hebebewegungen am Tag muss die Kettenzusammenstellung nach circa 2 Jahren ersetzt werden.

  • Eine Kette, die nach Gebrauch verformt ist, muss immer ersetzt werden.